Willkommen bei Bayer bee care

Bee health solutions

Die Gesundheit und Überlebensfähigkeit der Honigbiene werden durch eine Reihe von Schädlingen und Krankheiten beeinträchtigt. Diese können Bienenvölker schwächen und somit ihr Überleben erschweren

Imker müssen seit jeher ihre Bienenvölker vor zahlreichen Schädlingen und Räubern schützen. Dennoch ist es nicht übertrieben, wenn man sagt, dass sich mit der Einschleppung der Varroa-Milbe alles verändert hat.

Die Varroa-Milbe ist der größte Feind der Honigbiene

// Die Milbe ist circa 1,6 mm groß.

// Sie schwächt das Immunsystem der Biene, wodurch Krankheiten einen schwereren Verlauf nehmen können.

// Sie kann Viren direkt in die Hämolymphe (Körperflüssigkeit, die in etwa unserem Blut entspricht) der Bienen übertragen – und macht so  vorher harmlose Viren tödlich. Diese Viren breiten sich in den Bienenvölkern sehr schnell aus.

Um die Varroa-Milbe im Bienenstock zu behandeln, stehen verschiedene chemische oder biotechnische Möglichkeiten zur Auswahl.

Die Zulassung eines neuen Varroazids verläuft ähnlich wie bei einem neuen Pflanzenschutzmittel: Vom Konzept bis zur Markteinführung können über einhundert Studien nötig sein und im  Durchschnitt elf Jahre vergehen.

Development of a new varroacid
Back To Top