Willkommen bei Bayer bee care

Das Bayer Bee Care Programm

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen im Bereich Biowissenschaft mit langjähriger Erfahrung in der Bienengesundheit ist sich Bayer der Tatsache bewusst, dass gesunde Bienen wichtig sind. Nicht nur als Blütenbestäuber für eine nachhaltige Nahrungsmittelproduktion und als Erzeuger von Honig, sondern auch aufgrund der bedeutenden Rolle, die sie in vielen Ökosystemen auf der ganzen Welt spielen.

Blütenbestäuber sehen sich vielen Schwierigkeiten gegenüber, wobei multifaktorielle Probleme zum schlechten Gesundheitszustand der Bienen beitragen. Die Erarbeitung von Lösungen ist hier keine einfache Aufgabe.

Aus unserer Sicht ist Bienengesundheit die gemeinsame Verantwortung mehrerer Interessengruppen und somit eine Aufgabe, die gemeinsam angegangen werden muss. Diesbezüglich nehmen wir unsere Rolle sehr ernst.

Im Jahr 2011 wurde bei Bayer die strategische Entscheidung getroffen, das Bee Care Programm ins Leben zu rufen. Es stellt in der Branche eine zentrale Plattform zur Förderung der Bienengesundheit dar und unterstützt die Forschung und Produktentwicklung in diesem Bereich. Es ermöglicht außerdem die Diskussion und Zusammenarbeit aller Interessengruppen zu Themen im Rahmen der Bienengesundheit.

Als Unternehmen mit Erfahrung in der Tiergesundheit wie auch im Pflanzenschutz ist das Bayer Bee Care Programm Teil unseres Engagements für die Bienengesundheit. Damit können wir unsere fundierten Kenntnisse in beiden Bereichen kombinieren und noch besser zum Schutz der Bienengesundheit anwenden. Ziele sind dabei:

  • weitere Lösungen zur Förderung der Bienengesundheit zu entwickeln, damit Imker Schädlinge und Krankheitserreger besser bekämpfen können,
  • aktiv den bienenverantwortlichen Einsatz unserer innovativen Lösungen (Produkte, Technologien und Dienstleistungen) zu fördern und Interessengruppen die Möglichkeit zu geben, die Sicherheit ihrer Bienen in der Landwirtschaft und im Garten zu garantieren,
  • das Nahrungsangebot für Blütenbestäuber zu vergrößern und zu verbessern, um Ernährungsdefizite auszugleichen,
  • offen zu sein und aktiv einen ehrlichen Dialog und eine transparente Kommunikation zur Bienengesundheit mit allen beteiligten Interessengruppen zu fördern,
  • Wissen und Fachkenntnisse mit allen Interessengruppen und Institutionen (Imkern, Landwirten, Forschungseinrichtungen, NGOs, politischen Entscheidungsträgern und Registrierungsbehörden) auszutauschen
Bee on flower

Obwohl die Zahl der Bienenvölker im letzten halben Jahrhundert weltweit um rund 45 Prozent gestiegen ist, zeichnet sich in einigen Ländern Europas und Nordamerikas ein besorgniserregender Rückgang der Bienenbestände im Winter ab. Allerdings ist die Anzahl der Bienenvölker in den letzten zehn Jahren trotz der hohen Überwinterungsverluste in einigen Ländern relativ stabil geblieben oder hat sich in diesen Regionen sogar erhöht, da die Imker verlorene Bienenstöcke durch neue ersetzt haben. Gründe für die Verluste sind vor allem Parasiten, Krankheiten, extreme Wetter- und Umweltbedingungen sowie bestimmte Veränderungen in der landwirtschaftlichen und imkerlichen Praxis.

Honigbienen (und andere Bestäuber) spielen eine wichtige Rolle bei der Bestäubung vieler blühender Zier- und Nutzpflanzen. Die Förderung der Bienengesundheit auf der ganzen Welt geht uns alle an: Landwirte und Imker, aber auch Politiker, Tierärzte, Garten- und Landschaftspfleger sowie Hobbygärtner sind gefragt.

Weitere informationen:

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Bee Care Centers und unseren Partnerschaften und Projekten.

Back To Top