Willkommen bei Bayer bee care

Einschränkung des Einsatzes von neonikotinoidhaltigen Produkten ist ein Rückschlag für die europäische Landwirtschaft

Bayer CropScience zur Ankündigung der EU-Kommission: Kommissionsplan wird sich nicht positiv auf die Bienengesundheit auswirken. Bayer CropScience hält die Entscheidung der Europäischen Kommission, den Einsatz einer Reihe von neonikotinoidhaltigen Produkten in Europa einzuschränken, für einen Rückschlag für Technologie, Innovation und Nachhaltigkeit.

In einer Sitzung des Berufungsausschusses der EU hatte lediglich die Hälfte der Mitgliedsstaaten den Vorschlag der Kommission unterstützt. Das Unternehmen glaubt nicht, dass der Plan der Kommission sich positiv auf die Bienengesundheit auswirken wird.

Restrictions in Use of Neonicotinoid-containing Products Is Set-back for European Agriculture

Als forschendes Unternehmen ist Bayer CropScience enttäuscht, dass eindeutige wissenschaftliche Nachweise bei diesem Entscheidungsfindungsprozess in den Hintergrund gerückt sind.

Das Unternehmen befürchtet, dass die Nutzungseinschränkung von Neonikotinoiden für die europäische Landwirtschaft zu mehr Pflanzenschäden, höheren Ernteausfällen, einer verminderten Lebensmittelqualität und einem Verlust an Wettbewerbsfähigkeit führt.

Als forschendes Unternehmen ist Bayer CropScience enttäuscht, dass eindeutige wissenschaftliche Nachweise bei diesem Entscheidungsfindungsprozess in den Hintergrund gerückt sind. Mit diesem unverhältnismäßigen Entschluss wurde eine Chance verpasst, eine Lösung zu finden, die alle vorhandenen Stewardship-Maßnahmen berücksichtigt und die Bedenken aller Stakeholder ernst nimmt. Die weitere Reduzierung von effektiven Pflanzenschutzprodukten gefährdet die Möglichkeit der Landwirte, wichtige Schädlinge zu bekämpfen und kann den Anbau hochwertiger Nahrungsmittel empfindlich beeinträchtigen.

 

Bayer CropScience ist auch weiterhin überzeugt, dass Neonikotinoide für Bienen sicher sind, wenn die Produkte verantwortungsvoll und vorschriftsmäßig eingesetzt werden. Das Unternehmen wird mit allen beteiligten Interessenvertretern und den Behörden der Mitgliedstaaten zusammenarbeiten, um mit den komplexen Konsequenzen dieser Entscheidung umzugehen und seine Kunden weiter zu unterstützen.

 

Mehr Informationen zum kontinuierlichen Engagement von Bayer für die Bienengesundheit finden Sie auf  http://www.beecare.bayer.com

 

Über Bayer CropScience
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Agrarwirtschaft sowie hochwertige Materialien, das in diesem Jahr auf eine 150-jährige Tätigkeit im Sinne der Mission des Unternehmens „Bayer: Science For A Better Life“ zurückblickt. Bayer CropScience verantwortet als Teilkonzern der Bayer AG das Agrargeschäft und zählt mit einem Umsatz von 8,383 Milliarden Euro im Jahr 2012 zu den weltweit führenden, innovativen Crop-Science-Unternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Saatgut, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine herausragende Produktpalette mit hochwertigem Saatgut, innovativen Pflanzenschutzlösungen auf chemischer und biologischer Basis sowie einen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft. Im Bereich der nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen verfügt Bayer CropScience über ein breites Portfolio von Produkten und Dienstleistungen zur Bekämpfung von Schädlingen in Heim und Garten bis hin zur Forstwirtschaft. Das Unternehmen beschäftigt 20.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten. Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: www.presse.bayercropscience.com

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayercropscience.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Back To Top