Willkommen bei Bayer bee care

Die Staubfalle

Reduzieren von Beizmittelstaub im Feld

Beizmittel schützen Kulturen wie Raps oder Mais vor Pilzkrankheiten und Insekten. Doch wenn sich Partikel der Schutzschicht, die insektizide Wirkstoffe enthält, abreiben, dann können sie Honig-, Wildbienen und anderen Nützlingen schaden. Bayer-Forscher arbeiten daran, den gesamten Beizprozess noch sicherer für Nutzinsekten und die Umwelt zu machen.


Reduzieren von Beizmittelstaub im Feld

Auf einen Blick

// Saatgutbehandlung ist für die Landwirtschaft enorm wichtig.

// Doch bei behandelten Samen kann auch unerwünschter Staub entstehen.

// Bayer-Forscher arbeiten an Wegen, diesen Staub zu vermeiden.

// Weniger Staub bedeutet weniger potenzielles Risiko für Bestäuber.


Karl-Hans Wellen

Interview

Der richtige Ansatz

Karl-Hans Wellen bietet als Lohnunternehmer landwirtschaftliche Dienstleistungen an. Er hat den Prototyp von SweepAir auf den Feldern seiner Kunden getestet.

Wie hat sich SweepAir in der Praxis bewährt?

Die Bedingungen bei der Aussaat waren 2014 bei uns sehr staubig und trocken – ein echter Härtetest für das Gerät. Man muss sich im Klaren sein, dass wir einen Prototypen getestet haben. Er hat noch ein paar Macken, zum Beispiel war die Anlage hin und wieder verstopft. Aber diese Dinge werden ja noch ausgemerzt, weil das Gerät verbessert wird.

Wie ist der Prototyp bei Ihren Kunden angekommen?

Landwirte sind sehr umweltbewusst und die SweepAir-Technologie ist ein richtiger Ansatz, die Landwirtschaft naturverträglicher zu machen. Daher waren unsere Kunden, bei denen wir das System getestet haben, sehr interessiert.




Vollständiger Artikel

Die Staubfalle Reduzieren von Beizmittelstaub im Feld



Back To Top