Willkommen bei Bayer bee care

Bayer Bee Care Center

Im Rahmen des Bayer Bee Care Programms haben wir eine Reihe von Bee Care Centern und Versorgungsstationen aufgebaut. Über sie fördern wir den Austausch mit Interessengruppen, die unser Engagement für die Bienengesundheit teilen.

Die Bayer Bee Care Center bieten eine Plattform für wissenschaftlichen Austausch und Kommunikation. Sie ermöglichen Diskussionen und gemeinsame Projekte mit externen Partnern. Bayer ist davon überzeugt, dass solche Kooperationen entscheidend für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen zur Bienengesundheit sind. Unsere Strategie ist es, aktiv den Kontakt mit allen Interessengruppen zu suchen, um die Transparenz unserer Aktivitäten zu verstärken, Partnerschaften einzugehen und einen offenen Dialog zu führen. Auf diese Weise leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Bienengesundheit.

Europa

Das erste Bayer Bee Care Center wurde an unserem Standort in Monheim in Deutschland im Juni 2012 eröffnet. Hier ist es zwischen den Hauptgeschäftsstellen von Bayer Animal Health und Bayer CropScience verortet und vereint so unsere umfangreiche Erfahrung und unser Wissen in diesen Bereichen unter einem Dach. Bestehende und zukünftige Projekte zur Bienengesundheit von Unternehmen des Bayer-Konzerns laufen im Center zusammen.

Im globalen Bayer Bee Care Center in Monheim arbeitet ein ganzes Team von Spezialisten, darunter auch erfahrene Imker. Die Einrichtung selbst bietet eine moderne Infrastruktur für Veranstaltungen und Workshops und dient damit als Treffpunkt für Imker und Landwirte sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen – und alle anderen, denen Gesundheit und Wohlergehen der Bienen am Herzen liegen. Momentan wird ein neues Bienenhaus mit Ausstellungsraum, Demonstrationslabor und Bienengarten gebaut, das im Mai 2016 offiziell eröffnet wird.

Nordamerika

Ein zweites Bee Care Center mit Schwerpunkt Nordamerika wurde im April 2014 im US-Bundesstaat North Carolina eröffnet. Die neue, hochmoderne Einrichtung ergänzt das erste globale Center und umfasst eine Fläche von ca. 560 Quadratmeter. Eigens für das Bee Care Program befinden sich darin ein voll ausgestattetes Labor und ein Lehrbienenhaus, ein Workshop-Bereich zur Honigentnahme, ein interaktives Lernzentrum und Besprechungs-, Schulungs- und Präsentationseinrichtungen für Imker, Landwirte und Pädagogen sowie Büros für Doktoranden.

Obwohl das Bee Care Center in Nordamerika für Lehrveranstaltungen und Präsentationen über eigene Honigbienenvölker verfügt, sind noch weitere Bienenhäuser im nahe gelegenen Research Triangle Park für koordinierte, weiträumigere Forschungsprojekte zur Bienengesundheit zugänglich.

Bayer Bee Care Centers - North America

Zusätzlich zum neuen Bee Care Center hat Bayer weitere regionale Stationen in Nord Amerika, darunter die:

  • Eastern Bee Care Technology Station in Clayton, North Carolina, USA, in der das Thema Bienengesundheit präsentiert wird. Areale mit Bienenstöcken ermöglichen dort umfangreiche Forschungen und Beobachtungen.
  • Western Bee Care Technology Station in Fresno, Kalifornien, USA. Hier wird unter anderem ein Projekt mit Apis m., einer gemeinnützigen Organisation zum Thema Bienengesundheit, durchgeführt.
  • Northern Bee Care Technology Station in Ontario, Kanada. Hier liegt der Fokus auf der erfolgreichen Überwinterung von Bienenvölkern in Ost-Kanada und der Beobachtung von Zusammenhängen zwischen der Bienengesundheit und der Nahrungsversorgung über Gemüse und Reihenkulturen.

Südamerika

Im Jahr 2015 haben wir eine Zusammenarbeit zum Thema Bienengesundheit mit dem Fraunhofer Institut begonnen, in deren Rahmen ein Projekt zur Untersuchung und Verbesserung der Bienengesundheit in Chile stattfindet. Dieses Projekt, das erste dieser Art in Chile, zielt auf eine ganzheitliche Analyse und die Gewinnung von Daten zur Bienengesundheit, die auf wissenschaftlichen Messungen basieren, ab.

Fraunhofer wird hierzu mit fast 100 Imkern zusammenarbeiten, um den Gesundheitszustand ihrer Völker und entsprechende Einflussparameter zu überwachen. Die Imker erhalten wissenschaftliche Daten und Unterstützung, um ihre Qualitätsstandards zu erhöhen. Die Ergebnisse tragen zur Erstellung von Protokollen und Standards bei, die angewendet werden müssen, um den Gesundheitszustand von Bienen und ihre Produktivität und Fähigkeit zur Blütenbestäubung zu verbessern.

Back To Top