Willkommen bei Bayer bee care

Mehr Bienenkolonien in Neuseeland

Steigende Anzahl an Honigbienen erbringt hohe Honigernten

27. Mai 2015
Die Anzahl der kontrollierten Bienenkolonien in Neuseeland steigt stetig an.

In Neuseeland verzeichnen das Ministry for Primary Industries (MIP) und der Fachverband für Pflanzenschutz und Tiergesundheit (Agcarm), ein stetiges Wachstum der Anzahl an Bienenkolonien. Auch die Menge der registrierten Imker ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent gestiegen. Agcarm berichtete von offiziellen Daten von über 546.837 kommerziell gehaltenen Honigbienenkolonien in Neuseeland – 2004 waren es noch 292.530.

„Die Anzahl der kontrollierten Bienenstöcke hat sich in einem Jahrzehnt nahezu verdoppelt – das ist eine ausgezeichnete Nachricht, denn die Bienenindustrie ist für Neuseeland essenziell“, sagte Graemer Peters, Vorstandsvorsitzender bei Agcarm. Und die Steigerung in der Anzahl der Honigbienen sorgte bereits während der letzten Jahre für Rekord-Honigernten in Neuseeland: bis zu 17.825 Tonnen in einer Saison.

Trotz der positiven Tendenz ist die Verbesserung der Bienengesundheit auch in diesem Land weiterhin ein wichtiges Thema. Laut MIP ist die Varroa-Milbe die Hauptbedrohung für die Westliche Honigbiene. Ein Zusammenhang zwischen dem Zustand der Völker und dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln wurde nicht festgestellt.


Finden Sie hier die Pressemitteilung von Agcarm.

Lesen Sie die vollständige Auswertung des Bienenzucht Monitorings vom Ministry of Primary Industries 2014.



Back To Top