Willkommen bei Bayer bee care

Fossile Bienen outen sich

Gierige Snacker oder wählerische Sammler?

11. Mai 2016
Fossile Bienen outen sich: Gierige Snacker oder wählerische Sammler?

Fossile Bienen outen sich: Gierige Snacker oder wählerische Sammler?

Wenn es um das Futter für ihren Nachwuchs ging, waren die Urahnen der heutigen Honigbiene ausgesprochen wählerisch. Der Pollen, den sie vor 50 Millionen Jahren für ihre Larven sammelten, kam immer von derselben Pflanzenart. Aber wenn sie unterwegs Hunger bekamen, aßen sie so ziemlich alles, was ihnen vor die Mundwerkzeuge kam.

Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie unter Federführung der Universität Bonn, an der auch Forscher aus Österreich und den USA beteiligt waren.

Die Wissenschaftler untersuchten versteinerte Bienen aus zwei ehemaligen Vulkankraterseen: der Grube Messel nahe Darmstadt und dem Eckfelder Maar in der Vulkaneifel. Sowohl die Bienen als auch der Pollen auf ihren Körpern waren hervorragend konserviert.

Die Untersuchung der Pollenverteilung ergab aufschlussreiche Ergebnisse:

 
  • Der Pollen an den Hinterbeinen der Bienen kamen von immergrünen Büschen, deren Blütenstruktur das Sammeln von Pollen für die Brut einfach machten: Beim Besuch der Blüten haftete der Pollen vor allem an jenen Körperteilen der Bienen, von denen er sich gut auf die Hinterbeine übertragen ließ, die als Transportbehälter dienten.

  • Pollen, der im Kopfbereich, an der Brust und am Hinterleib haftete, kam von einer ganzen Reihe unterschiedlicher Pflanzen. Das heißt: Wenn die Arbeitsbienen während ihres Pollenflugs Hunger bekamen, landeten sie einfach auf der nächstbesten Blüte und naschten von deren Nektar. Während ihres Boxenstopps blieb dann der Pollen an Kopf, Brust und Hinterleib hängen und verriet den Forschern 50 Millionen Jahre später ihre Fast-Food-Mahlzeit.


Die Bienen des 21. Jahrhunderts haben eine ähnliche zweispurige Strategie der Nahrungssuche. Es könnte daher ein entscheidender Beitrag zum Wohlergehen dieser wichtigen Bestäuber sein, weitere Erkenntnisse über ihre Flugbahnen und die Wahl der Blüten zu gewinnen, auf denen sie unterwegs landen.

Weitere Informationen:

Die Studie Specialized and generalized pollen-collection strategies in an ancient bee lineage by Torsten Wappler, Conrad C. Labandeira, Michael S. Engel, Reinhard Zetter and Friðgeir Grímsson, was published in the “Current Biology” trade journal.
Außerdem finden Sie hier der Link zur Pressemitteilung "Fossile Bienen waren wählerische Sammler" der Universität Bonn, sowie Links zu weiteren Online-Medien, die das Thema aufgegriffen haben, darunter wired.com und greaterclevelandbeekeepers.com.

Back To Top